• SO WEIT. SO GUT

    grenzenlos wandern 
  • SO WEIT. SO GUT grenzenlos radfahren 

Wanderpanorama

Erleben Sie beeindruckende Ausblicke und Naturschauspiele inmitten der malerischen Grenzlandschaft

3-WEGE 

"NATUR-KULTUR-WASSER"

Eine neue touristische Attraktion erwartet alle naturkundlich und historisch interessierten Besucher in...

Wander Highlight

Edelweißsteig 

Wander Highlight

Entdecken Sie unseren Edelweißsteig - ein einzigartiger Wanderpfad gesäumt von Edelweißwiesen...

Goldwasser

Erlebniswelt Goldwasser

Goldwasser

Erleben Sie am Bergkastel Spiel, Spaß und Spannung in einer naturnahen Szenerie. Die Erlebniswelt befindet...

RADSPORTTAGE BEGEISTERTEN MIT SPORTLICHEN HÖHEPUNKTEN IM JUBILÄUMSJAHR DES DREILÄNDERGIRO

Datum: Dienstag 26.06.2018

Kategorie: Biken & Radsport, Sommer Allgemein

Die Region im Dreiländereck schrieb mit den Radsporttagen 2018 erneut ein sportliches und touristisches Erfolgskapitel. Der Kaunertaler Gletscherkaiser XXL, das Race Across The Alps mit Nauderer Nightrace, der Dreiländergiro sowie die Side-Events und die erstmalige Live-Übertragung waren bestens organisiert und für Zuschauer und Teilnehmer ein Highlight.

Die Radsportangebote, die vom 17. bis 24. Juni Teilnehmer aus der ganzen Welt an den Start lockten, haben sich als Erfolgsprodukt für Breitensport etabliert. Die Rennen im Dreiländereck Tirol/Südtirol/Engadin zählen zu den attraktivsten Radbewerben im europäischen Raum. Das Großereignis Gletscherkaiser XXL im Kaunertal feierte am 17. Juni mit der neuen, erweiterten Streckenführung eine durchschlagende Premiere. Bei hervorragenden Bedingungen konnte der Vorarlberger Mathias Nothegger den Sieg auf der höchsten Bergankunft Österreichs auf 2.750 Metern Seehöhe für sich verbuchen.

Beim Race Across The Alps haben Robert Petzold aus Dresden und Daniel Rubisoler aus Fließ Geschichte geschrieben. Mit einem erstmaligen ex aequo Erfolg haben die Beiden nach 21 Stunden und 14 Minuten, über 500 Kilometer über 13.000 Höhenmeter das Ziel in Nauders erreicht. Für den Verlauf über drei Länder mit Start und Ziel in Nauders gab es ein Zeitlimit von  maximal 32 Stunden. Mit der Anzahl an Siegen haben die zwei Ausnahme-Radathleten mit dem italienischen 4-fach Sieger Maurizio Vandelli gleichgezogen. Rubisoler erklärte nach dem hart umkämpften Sieg: „Wir haben kaum Pausen gemacht, es blieb nicht einmal die Zeit, um sich umzuziehen. Petzold hat mir alles abverlangt." Auf Platz drei landete ebenfalls ein Tiroler - Dominik Schranz fuhr mit einer Zeit von 22 Stunden und 53 Minuten auf den Podestplatz. Die Vorarlbergerin Anna Bachmann entschied den eindrucksvollen 8. Platz für sich.  Insgesamt waren 33 Sportler am Freitag von Nauders aus gestartet.

ERST QUER DURCH DIE ALPEN - DANN MITTEN DURCH DEN ORT

Am Abend herrschte Megastimmung beim 10. Nightrace, als das Publikum eine Auswahl von zwanzig bekannten Radprofis und Elitefahrern über den 600 Meter langen Rundkurs mitten durch Nauders anfeuern durfte. Am Ende von 2 Halbfinalrunden und dem Finalrennen siegte der Mountainbike-Weltmeister Daniel Federspiel vom Radteam Tirol. Ihm folgten Matthias Brändle sowie Daniel Bichlmann. Im Anschluss an das spektakuläre Radkriterium zeigten Nachwuchssportler des Bike Club Nauders ihr Können. Sie lieferten sich ein spannendes Rennen gegen den RAAM-Sieger Pierre Bischoff.

GROSSES JUBILÄUM DES KULT-RADEVENTS

Der 25. Dreiländergiro bildete den Abschluss und auch das sportliche Highlight der Veranstaltungen. An die 3000 internationale Radsportler stellten sich den zwei imposanten Auswahlstrecken. Bei bestem Wetter und zahlreichen Zuschauern waren die Plätze an der Spitze heiß umkämpft. Als Sieger der Route Stelvio – Engadin ging mit einer eindrucksvollen Fahrt der Tiroler Daniel Federspiel hervor, gefolgt von Christian Bohnenkamp auf dem zweiten Platz und Hannes Kapeller an dritter Stelle. Bei den Damen schaffte es Lea Horngacher an die Spitze. Romana Fritz-Winter übernahm den zweiten Podestplatz und Maren Zimberlin fuhr auf den dritten Platz. Die Auswahlroute Stelvio – Vinschgau entschied Andi Traxl-Pintarelli für sich. Florian Lipowitz und Martin Axtner belegten den zweiten und dritten Rang. Nadja Prieling siegte bei den Damen, gefolgt von Isabell Vogel und Evi Gaßner.

Die Region bewährte sich 2018 erneut als starker Gastgeber und internationale Destination mit höchster Radkompetenz. Im Jubiläumsjahr punkteten die Organisatoren neben sportlichen Events auch mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm und innovativen Neuerungen. Als besonderes Highlight für alle, die nicht vor Ort sein konnten, organisierte der TVB in Kooperation mit Alpentour.tv erstmals eine Live-Übertragung aller beliebten Rad-Events des Wochenendes ins Internet. Manuel Baldauf, der GF von Nauders Tourismus, ist begeistert:„ Mit der Übertragung wurden 2018 insgesamt 200.000 Zuschauer via Internet bzw. Livestream erreicht, die bei allen Events und der tollen Stimmung der Radsporttage hautnah mitfiebern konnten.“

Kontakt

Tourismusverband Tiroler Oberland
Nauders Tourismus
Dr.-Tschiggfrey-Str. 66
A-6543 Nauders
Tel +43 (0) 50 225 400
Fax +43 (0) 50 225 410
office@nauders.com
www.nauders.com

 

 

 

© 2016 TVB Tiroler Oberland - Nauders Tourismus

Sie möchten diese URL weiterempfehlen:
https://www.nauders.com/de/service/presse/pressetexte/radsporttage-begeisterten-mit-sportlichen-hOehepunkten-im-jubilAeumsjahr-des-dreilAendergiro_pr-25032