Kaiserschützenweg in Nauders

Der Vergangenheit auf der Spur

Entdecken Sie den Kaiserschützenweg hoch über Nauders – wo imposante Ausblicke auf faszinierende Einblicke treffen!

Wer Natur gern mit Kultur verbindet und Wanderungen mit einem Hauch von Geschichte liebt, dem sei der Kaiserschützenweg in Nauders ans Herz gelegt. Informative Schautafeln entlang des spannenden Bergwegs erzählen die Geschichte der verfallenen Stellungen und Felskavernen hoch über Nauders.

Auf dem mittelschweren Wanderweg taucht man mit jedem Schritt in die Vergangenheit ein und kommt so der Geschichte der Dreiländerregion ganz nah. Der Kaiserschützenweg lässt einen die Bedeutung des Reschenpasses als Alpenübergang spüren und erahnen, wie sich das Leben während des Ersten Weltkrieges abspielte. 

Auf den Spuren der Kaiserschützen 

Ein Wanderweg mit Geschichte

Zum Schutz Tirols als Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie wurden einst am heutigen Themenweg Lauf- und Schützengräben errichtet, Drahtverhaue aufgestellt und Kavernen in den Fels geschlagen. Letztere dienten als Unterkünfte für die treuen Soldaten, die sogenannten Kaiserschützen, die damals zur Grenzverteidigung eingesetzt wurden.

Heute sind die begehbaren Hohlräume ein spannender Teil des bekannten Wanderweges von Nauders. Erkunden Sie gemeinsam mit Ihrer Familie die beeindruckenden Durchgänge und fühlen Sie sich in eine andere Zeit versetzt! 

Historische Einblicke, unvergessliche Ausblicke

Der revitalisierte Wanderweg punktet aber nicht nur mit Geschichte zum Anfassen. Auch landschaftlich ist die mittelschwere Wanderung hoch über Nauders äußerst reizvoll. Genießen Sie einmalige Ausblicke auf die Schlucht von Finstermünz und Altfinstermünz und schauen Sie hinauf zum imposanten „Hohen Turm“.

Auch der Blick hinunter ins Tal belohnt die Wanderer mit einmaligen Panoramen. Nehmen Sie sich die Zeit, den Fernblick über das Tiroler Oberinntal, das Engadin und von Nauders über den Reschenpass bis hin zur Ortlergruppe zu bestaunen! Solche traumhaften Ausblicke eröffnen sich einem schließlich nicht jeden Tag.

Wander-Tipp: Wie man die traumhaften Ausblicke und Eindrücke des Kaiserschützenwegs am besten „verdaut“? Ganz einfach: bei einer gemütlichen Rast im Alpengasthof Norbertshöhe!

Der Kaiserschützenweg auf einen Blick:

  • Start- und Zielpunkt: Nauders Dorf 
  • Verlauf: von der Festung Nauders 2,5 Kilometer lang und 500 Höhenmeter steil zu den Wehranlagen auf den Sellesköpfen 
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Beschaffenheit: alpines Gelände; schmal, steil und ausgesetzt; bestens gesichert
  • geeignet für: trittsichere Bergwanderer mit entsprechender Ausrüstung und Erfahrung; für Kleinkinder nicht geeignet! 
  • Informationen: Auskünfte über den Zustand des Weges erhalten Sie im Tourismusbüro Nauders unter +04 (0) 50/225 400.

Wanderparadies Nauders: Kennen Sie schon die vielen anderen beeindruckenden Wanderwege im Dreiländereck? Entdecken Sie die schönsten Touren der Region und erfahren Sie alles über Wanderurlaube in Nauders!

Die schönsten Wandertouren der Region

Kaiserschützenweg 
Auf den Spuren der Kaiserschützen