Nauders,
Allgemein Outdoorsports

Viele Einheimische schätzten touristische Winter-Infrastruktur des TVB Tiroler Oberland

Trotz touristischem Totalausfall garantierten die Erlebnisregionen Nauders – Tiroler Oberland - Kaunertal in der Wintersaison 2020/21 ein vielseitiges Natur- und Freizeitprogramm. Einheimische Gäste konnten uneingeschränkt winterwandern, eislaufen, langlaufen oder rodeln. Großteils wurden die Angebote gemeinsam mit den Partnern, wie Gemeinden oder Bergbahnen, optimiert. 

Nicht zuletzt aus Gründen einer positiven Tourismusgesinnung legte der TVB Tiroler Oberland großen Wert darauf, alle Freizeitaktivitäten während der vergangenen Wintersaison anzubieten. „Wir konnten die Angebote bestmöglich aufrecht halten und sogar ausbauen. Trotz Pandemie genossen Tiroler Gäste ein attraktives Sportprogramm. Das große Interesse zeigt, dass die BürgerInnen des Tiroler Oberlandes das touristische Angebot wertschätzen und sich sehr gut damit identifizieren können“, betont Armin Falkner, Obmann des TVB Tiroler Oberland. Die drei Teilregionen arbeiteten intensiv mit den jeweiligen Gemeinden und Vereinen zusammen und präparierten Rodelbahnen, Langlaufloipen oder Kinderskipisten.

Langfristig investiert
Die Wartungsarbeiten der Freizeitanlagen und der Personaleinsatz sind mit hohem finanziellem Aufwand verbunden. Auch in der Saison 20/21 investierte der TVB Tiroler Oberland in die nachhaltige Instandhaltung. „Normalerweise finanzieren wir die Infrastruktur zu einem großen Teil aus den Ortstaxen der Gäste“, erklärt der Obmann. Diese Einnahmen blieben aufgrund der geschlossenen Unterkünfte aus. Dennoch war die Investition nicht nur für den vergangenen Winter, sondern auch für kommende Saisonen sinnvoll.

Alles top: Loipen, Rodelbahnen, Eislaufplätze und Wanderwege
Rund um Ried, Prutz und Pfunds investierten der Tourismusverband, zum Teil mit Unterstützung der Gemeinden und Vereine, in die Präparation der insgesamt vier Rodelbahnen, Eislaufplätze, Wanderwege und Loipen. Der Eislaufplatz in Ried wurde heuer zusammen mit der Gemeinde an dem Standort beim H2O Adventures neu errichtet.
Ebenso wurde das Winterwanderangebot in Pfunds erweitert und der Weg Richtung Gschnairalm erstmals gespurt. Im Kaunertal standen den Einheimischen das komplette Loipennetz, Winterwanderwege, Rodelbahnen, der Dorflift sowie das Winterangebot rund um das Naturparkhaus zur Verfügung. Nauders eröffnete im Dezember die neu angelegte Winterwunderwelt. Eine 16.000 m² große Schnee- und Eisfläche umfasst Tubing- und Zipfelbobbahnen, einen Natureislaufplatz sowie ein Eishockeyfeld. Außerdem bot die Region im Dreiländereck ein großes Netzwerk an Winterwanderwegen und präparierten Langlaufloipen.

Große Wertschätzung der Einheimischen
Viele TirolerInnen nutzten in der vergangenen Saison das Natur- Freizeitangebot im Verbandsgebiet. Das Feedback der Einheimischen in den Oberländer Ferienregionen war äußerst positiv. Damit hat sich der Aufwand für den TVB und beteiligten Institutionen auch im Krisenjahr gelohnt. „Das vielseitige Programm direkt vor Ort wurde diesen Winter umso mehr geschätzt“, betont TVB-Obmann Armin Falkner. Abgesehen von den geltenden Covid-19 Regeln, wie Abstandhalten und Mund-Nasen-Schutz, gab es für die Menschen aus der Region im Winter keine Einschränkungen des Natur- und Freizeitangebotes. Der Ausrüstungsverleih war überall gut organisiert.

Loyale Angestellte
Zahlreiche Wegarbeiter sowie TVB-MitarbeiterInnen und diverse Vereinsmitglieder präparierten und warteten die Anlagen während der Wintermonate. Der Tourismusverband konnte sich auch in dieser schwierigen Saison auf die Leistungen seiner Angestellten verlassen. „Wir wissen die Loyalität und Kooperationsbereitschaft aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr zu schätzen. Viele haben notwendige Einschränkungen in Kauf genommen. Dafür bedanken wir uns bei ihnen“, betont der Obmann.

Medienbilder

Kontaktperson

Tourismusverband Tiroler Oberland
Nauders Tourismus
Dr.-Tschiggfrey-Str. 66, A-6543 Nauders